Klicken Sie hier, wenn die BoardNews nicht richtig angezeigt werden.

BoardNews

 

Mit Unterstützung von:

 

 

VARD

Brainloop

 

Ausgabe 141 | 04. Mai 2018

 

Tops: Aufsichtsrat der Woche: Werner Bahlsen | Springer-Nature-IPO
Flops: Bayer und das Bienensterben | Wer kontrolliert die Edeka-Chefs?
Szene-News: Neckermann & AR-Haftung | Gehaltsranking | Haniel

Lieber Leser,

Wir haben als Partner der CyberAllianz immer wieder darauf hingewiesen: Die Frage ist nicht, ob Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs werden – sondern wann. Jetzt hat es uns selbst erwischt: Wer am vergangenen Freitag die BoardNews-Webseite besuchte, wurde auf die Seite eines obskuren Pillen-Handels weitergeleitet.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns bei jenen Lesern, die uns freundlich und bisweilen humorvoll auf das Problem hingewiesen haben. Und wir nehmen den Vorfall als Ansporn, uns noch intensiver mit dem Thema Cybersecurity zu befassen.

Herzlichst,

Ihr Peter H. Dehnen (Herausgeber)

 

P.S. Die Ausgabe vom vergangenen Freitag finden Sie hier zum Nachlesen (diesmal mit zielführenden Links!), und sämtliche Beiträge finden sich auch auf der BoardNews-Webseite.

 

Tops der Woche

 

Aufsichtsrat der Woche: Werner Bahlsen

Der Keks-Unternehmer Werner Bahlsen hat seinen Worten Taten lassen und den im vergangenen Jahr angekündigten Generationswechsel vollzogen. Und tatsächlich wird das Familienunternehmen „keine Spielwiese für Unternehmerkinder“: Der 69-jährige Patriarch übergibt die Unternehmensführung an ein vierköpfiges Team externer Manager und übernimmt den Chefposten im neu geschaffenen Verwaltungsrat. Familienzwist ist trotzdem nicht zu befürchten: Bahlsen hat seine vier Kinder von Anfang an eng in den Entscheidungsprozess einbezogen – eine Lehre aus dem Streit, den er vor rund 20 Jahren mit seinem Bruder und seinem Schwager hatte.

[...] Weiterlesen

 

Felten, Menne, Scheifele: Der Springer-Nature-Aufsichtsrat lässt hoffen

Der nächste große Börsengang steht an: In der kommenden Woche (wahrscheinlich am 8. Mai) endet die Zeichnungsfrist für Aktien des Wissenschaftsverlags Springer Nature. Das IPO-Volumen könnte bis zu 1,6 Milliarden Euro betragen, womit ein schneller Aufstieg in den MDax denkbar ist. Und nachdem wir bei den jüngsten Börsengängen – allen voran Siemens Healthineers und DWS – kritisiert hatten, dass zu wenige unabhängige Mitglieder im jeweiligen Aufsichtsrat sitzen, ist es jetzt Zeit für ein Lob.[...] Weiterlesen

 

 

Flops der Woche

 

Governance bei Edeka: Wer überwacht Vorstandschef Markus Mosa?

Verbünde sind die heimlichen Giganten unserer Wirtschaft, und der wohl bekannteste ist Edeka: Zusammen mit dem Discounter Netto kommt die einstige „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler“ (E. d. K.) auf mehr als 11.000 Supermärkte und hat es damit zum Marktführer in Deutschland gebracht. Das liegt auch daran, dass die Verbund-Struktur wie geschaffen ist für die Ära der Digitalisierung: Große Freiheiten für einzelne Verbund-Partner garantieren kurze Entscheidungsprozesse – und damit schnelle Reaktionen auf Veränderungen. Großkonzerne von Siemens bis Daimler versuchen derzeit, mit Holdingmodellen Ähnliches zu erreichen..[...] Weiterlesen

 

Bienensterben: Bayer-Chef Baumann auf den Spuren der Ölkonzerne?

Wenn nicht nur Umweltschutz-Aktivisten meutern, sondern auch renommierte (und renditeorientierte) Investoren protestieren, sollten Vorstände hellhörig werden. Und das war sicher auch der Fall, als Ingo Speich auf der Bayer-Hauptversammlung 2017 das Wort in Sachen Bienensterben erhob: Der Corporate-Governance-Experte von Union Investment drängte den Konzern, auf rechtliche Schritte gegen ein Verbot von „Neonikotinoiden“ zu verzichten, die als wichtige Ursache für das Bienensterben gelten. Speich warnt in diesem Zusammenhang vor „Reputationsrisiken“.[...] Weiterlesen

 

 

 

 

Szene-News

 

Aufsichtsratsvergütung: Der wahre Top-Verdiener im Dax

Paul Achleitner, der als Aufsichtsratschef der Deutschen Bank 800.000 Euro pro Jahr erhält, belegt in der aktuellen Auswertung der hkp group erneut Rang Eins – gefolgt von BMW-Chefkontrolleur Norbert Reithofer (640.000 Euro) und Gerd Krick von Fresenius (632.000 Euro). Schlusslichter im Dax sind Ulrich Lehner von ThyssenKrupp mit 212.000 Euro und VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, der 2017 laut hkp auf seine Bezüge verzichtete. Zählt man die Vergütungen für sämtliche Mandate zusammen, landet Achleitner mit 1,18 Millionen Euro allerdings nicht ganz vorne: Spitzenreiter in dieser Disziplin ist Allianz-Aufsichtsratschef Michael Diekmann, der 2017 für fünf Mandate 1,33 Millionen Euro kassiert hat.[...] Weiterlesen

 

Aufsichtsratshaftung: Wen die Neckermann-Klage betrifft

Sechs Jahre nach der Pleite des Versandhändlers Neckermann hat der Insolvenzverwalter Michael Frege laut Medienberichten 16 ehemalige Manager und Aufsichtsräte auf Schadensersatz verklagt. Sie seien dafür verantwortlich, dass Neckermann zu spät Insolvenz angemeldet habe. Freges Ansicht nach war das Unternehmen spätestens am 23. Mai 2012 überschuldet – nach gescheiterten Verhandlungen über eine Last-Minute-Rettung stellte das Management aber erst im Juli 2012 Insolvenzantrag.[...] Weiterlesen

 

Patrick Schwarz-Schütte wird Haniel-Aufsichtsrat

Die Gesellschafterversammlung des Duisburger Familienunternehmens Franz Haniel & Cie. GmbH hat neue Aufsichtsratsmitglieder gewählt: Für die Anteilseigner ziehen Stephan Glander (49), Doreen Nowotne (45) und Patrick Schwarz-Schütte (61) in das Gremium ein, das weiterhin von Franz Markus Haniel geleitet wird. Ausgeschieden sind der ehemalige Krone-Manager Michael Schädlich, Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen und der frühere Henkel-Vorstand Thomas Geitner.[...] Weiterlesen

 

 

 

Aus den Medien

 

Freiwillige Vorgaben zur Frauenquote zeigen kaum Wirkung

Die Frauenquote in Aufsichtsräten funktioniert nur dort, wo es verbindliche Vorgaben gibt. Ministerin Franziska Giffey kündigt nun Ordnungsgelder an.

Berlin. Die vor drei Jahren eingeführte Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten funktioniert - aber nur dort, wo es verbindliche Vorgaben gibt. Seit 2015 ist der Frauenanteil in den Aufsichtsräten der 186 im Dax, MDax, SDax und TecDax sowie der im Regulierten Markt notierten, voll mitbestimmten Unternehmen um 6,1 Prozentpunkte auf 28,1 Prozent gestiegen, wie die Organisation Frauen in die Aufsichtsräte (FidAR) feststellte.[...] Weiterlesen

 

Franzosen wollen sich auf Luxus konzentrieren: Kering entlässt Puma in die Wildnis

Der Sportartikelhersteller Puma wird künftig nicht mehr vom französischen Luxuskonzern Kering kontrolliert. Auf der Hauptversammlung von Kering wurde besiegelt, den Großteil der Puma-Anteile als Sachdividende an die eigenen Aktionäre zu verteilen. Kerings Ziel ist es, sich künftig auf den deutlich profitableren Luxussektor mit Marken wie Gucci, Brioni und Saint Laurent zu konzentrieren.[...] Weiterlesen

 

 

 Tweet der Woche

 

ABBA: vereint
Korea: fast vereint
Jetzt wird es eng für Aldi Nord und Aldi Süd.
@derLehnsherr

 

 

Zusammengestellt für Sie von:

DCGI

 

 

BoardNews abonnieren |  BoardNews weiterempfehlen

Einstellungen bearbeiten | BoardNews abbestellen     
 
Impressum:
Deutsches Corporate Governance Institut (DCGI) UG (haftungsbeschränkt)
Prinz-Georg-Straße 91, 40479 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 4497 01 | Fax: +49 (0)211 4497 101
boardnews@dcgi.org | dcgi.org
Handelsregister: AG Düsseldorf, HRB 75555
Geschäftsführung: Diana Steinbrück